Freitag, 6. Januar 2017

Segel setzen...

Ein neues Jahr liegt seit ein paar Tagen klirrend kalt aber auch rein und frisch vor mir. Was wird es wohl bringen? Mehr denn je frage ich mich: Wie wird es werden, im neuen Jahr??...Man kann sich gemütlich in seine eigenen 4 Wände zurückziehen und Cocooning betreiben, besorgt auf die Welt schauen...Angst bekommen, erstarren oder einfach weitermachen wie bisher... Ich entscheide mich für das sprichwörtliche  "Segel setzen" und den Kurs neu bestimmen.


Den Jahreswechsel verbrachten wir in Stralsund - ich wollte gern das alte Jahr am Wasser beenden und das neue Jahr am Wasser begrüßen...dem lebenswichtigen Element, der Urgewalt, auch wenn unsere kleine Ostsee sich nur selten urgewaltig aufführt (...wie just im neuen Jahr geschehen).
In Stralsund fügt sich fast schüchtern, wie in einem Nebensatz, mittelalterliches Bauwerk an modernes Stadtbild mit hippen "Barber-Shop" (tragen da jetzt alle Männer Störtebecker-Bart??) , für mich jedenfalls ist die Stadt ein Beispiel für städtisches Understatment. Da gibt es sooo viele Dornröschen-Häuser und Ecken, die entdeckt werden wollen.


Wir hatten uns in ein kleines, gemütliches Hotel einquartiert, das in einen alten Hafenspeicher direkt am Hafen liegt mit tollem Blick über den Strelasund nach Rügen...wenn der Nebel den Rockzipfel hob. Oben auf dem Dach war ein kleiner 360° Rundumausblick in dem wir an Silvester ganz über den Dächern der Stadt das Feuerwerk genossen. Das spezielle am Stralsund-Silvester war aber das professionelle "18:30 Uhr Feuerwerk für Alle" am Hafen....so ein wunderschönes Feuerwerk teilweise im Nebel in dieser besonderen Atmosphäre habe ich noch nie erlebt.


Die Zeit verging zwischen "Alt" und "Neu" im wahrsten Sinne...in alten Gemäuern neue Ideen, aus dem alten Jahr entspinnen sich neue Vorhaben... Nun im neuen Jahr wird sich zeigen, wie achtsam ich mit meinen Ideen und Hoffnungen umgehe ;)) Wie haltet Ihr es mit Vorsätzen? Ich fasse sie lieber erst im neuen Jahr bzw. lasse mich von ihnen überraschen...mache Vorsätze "springen" mich auch erst im Laufe eines Jahres an und dann versuche ich ihnen zu folgen...bis sich manchmal auch ihre Spur verliert ;)
Dennoch ist es mir gaanz wichtig, jetzt am Anfang des neuen Jahres innerlich sehr aufmerksam zu sein...quasi die Spur des Neuen aufzunehmen, zu orten, wie es sich anfühlt...


Während wir durch alte Gassen stromerten, begann das Neue schon zu klingen... und die Vögel zwitscherten schon wie im Frühling.
Aus und in dieser alten Klosteranlage "Zum heiligen Geist" entstand ein ganz wunderschönes Wohnviertel. Ehemals für arme Pilger zum Übernachten und für "Elende" erbaut, beherbergt es nun Familien und kleine Firmen. Nett, verträumt, ein bisschen heile Welt... Danach sehne ich mich ja auch und doch heißt "Segel setzen" auch: wachsam den Horizont beobachten, es ist nicht immer nur windstill...





Ich wünsche Euch im neuen Jahr:
 - einen guten Kompass für Entwicklungen im Innen und Außen
- eine gute "Mannschaft" - liebe Menschen, die euch begleiten
- einen guten Wind für Inspirationen, Projekte und Alt-Bewährtes
- einen sicheren Hafen...zum Ankommen

Alles Liebe für 2017
wünscht Euch





Kommentare:

  1. Liebe Kathrin.
    Stralsund ist wirklich eine schöne Stadt. Am Wasser hab ich Silvester noch nie verbracht. Ich wäre ja gern mal in den Bergen zum Jahreswechsel.
    Ich wünsche dir für dieses Jahr alles Liebe und Gute.
    Schönes Wochenende ★ Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela, oh ja in den Bergen...mit richtig viel Schnee an Silvester, das wäre auch mal fein!
      Dir ein wunderbares Wochenende!
      Kathrin

      Löschen
  2. Hach Stralsund. Sooo schön. Allerdings immer frisch. Zumindest die beiden Male, an denen ich dort war. Und das war um Pfingsten! ��
    Segen fürs neue Jahr! Und liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass Du mich besuchst! Und wenn du dir die Zeit für ein paar Zeilen nimmst, freue ich mich noch mehr ;))
liebste Grüße
Kathrin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...