Sonntag, 7. Februar 2016

Wochenendtelegramm

so schön Sonne draussen....muss mal an die Luft...Schneeglöckchen und Knospen angucken...schnell wieder rein...kalt...Tee...lernen ;)

So in etwa ;) Hab dieses Wochenende das Tochter-Kind im Krankenlager, um es nach Strich und Faden mit Tee zu fluten, Vitaminen zu füttern und den bösen Erkältungserregern einen gehörigen Schreck einzujagen.
Habe mir ein klein bisserl Frühling mit ins Haus geholt, denn es gibt ja Studien, die belegen, wenn der Patient auf Grünes schaut, wird er schneller gesund!


Heute also nur ein Ultra-Kurz-Post oder wie es früher so schön hieß "Telegramm schreiben" - gibt es das heute eigentlich noch? Ich weiß noch, dass sich manchmal Besuch per Telegramm ankündigte...
Sicher ist so etwas genauso still und leise ausgestorben wie Musik-Kassetten selber aufnehmen.


Ich wünsche Euch ein sonniges Restwochenende und kommt gut durch die Schnupfenzeit!

Herzlichste Grüße Eure





Sonntag, 24. Januar 2016

Was mich meine Wochenenden lehren...

....seit neuestem Tangoschritte am Sonntag im Wohnzimmer.

Ich neige dazu, meine Wochenenden mit Vorfreude und Vorhaben zu überfrachten. Mein armes Wochenende bräuchte doppelt solange, um all meine Wünsche zu erfüllen. Heute bin ich zum Beispiel SCHON um 8:00 Uhr aus dem Bett gesprungen, um vor dem gemeinsamen Frühstück endlich mal wieder ne Runde Yoga zu praktizieren....das fiel mir so etwas 7:30 ein. Dann denke ich noch: Och nö, komm ist Wochenende, schlaf mal aus, davon träumst du doch die ganze Woche!!! Aber der Gedanke hat sich bereits wie ein Terrier fest gebissen... (den Terrier den ich kenne, schläft jedoch noch zu der Zeit ;))) sorry Bella!


Schon im "herabblickenden Hund" denke ich an meine nächsten Vorhaben: endlich mal ein Basen-Ausgleichsbad zu nehmen oder mit meinen Stöckern übers Feld zu walken...und wenn dann Mr. Urban White am Tisch erscheint (High Noon) weiß er schon, dass ich auch ihn schon längst verplant habe und unbedingt "laaanges Spazieren in Natur" auf dem Programm steht und weitere Kleinigkeiten (wie Heizungsregler reparieren) Aber er ließ sich bereitwillig locken, schließlich hatte ich ein unschlagbares Argument: frisch gebackener Kuchen mit Macadamia-Eis....

Und während ich mich aufribble (Mr. Urban nennt das mein "Hibbel-Gen"), was ich noch in der Zeit dazwischen so alles machen könnte, sitzt der tiefenentspannte Teil von uns abwechselnd auf dem Sofa oder klimpernd am Klavier während ich:
- nochmal Gefäßkrankheiten repitiere
- kleine nützliche Dinge im Internet bestelle
- das Bad huschhusch putze
- Briefe und mails schreibe
- Küche aufräume und wieder zurümple (weil Kochvorbereitung fürs Abendessen)
- einen tollen Artikel über Antioxidantien lese
- Vögel am Futterhaus beobachte (mit dem Fernglas)


Spazieren war eher schliddern, weil angetaut und super eisig-glatt - aber sehr schön!!!


Jaa, und am Nachmittag haben wir dann nach Hildegard-Kuchen mit Eis unsere Anfänger Tangoschritte geübt. "Da ist schon ganz viel Schönes dabei..."
Ganz klar, Post schreiben wollte ich ja auch noch und das Tochterkind kommt zum Abendessen und was ist eigentlich mal mit Wäsche waschen...?? oder Arbeitstisch aufräumen, Rechnungen schreiben, Basen-Säure-Ausgleichsbad und Mittagsschlaf ??? Ähm... nächstes Wochenende?

Aber rückblickend mit einem feinen Rotwein: es war ein schönes Wochenende ;) Voller Fülle!

Und Hildegard-von-Bingen-Kuchen ;) (Das Rezept gabs hier schon mal)


Auf Mädels und Jungs in eine neue Woche! Ich wünsche uns allen mal, dass Sie uns liebevoll überrascht.
Und sie weniger Stress und Anstrengung bringt als angenommen, dafür neue Einsichten und schöne Erfahrungen...das wär doch mal was!

Liebe Grüße

  



Samstag, 16. Januar 2016

Eine Glückskatze streicheln kann auf keinen Fall schaden


Für den ersten Post im neuen Jahr ist das "neue" Jahr nun schon wieder ganz schön fortgeschritten...aber das macht nichts. Ich wünsche Euch allen ein Jahr voller bezaubernder Momente, liebevolle und bereichernde Begegnungen und inspirierende Alltage.

Wenn ich mir für 2016 was wünschen könnte, dass wäre es neben dem, dass Menschen endlich aufhören einander Gewalt anzutun, nicht soviel zweifeln und den Träumen eine Form geben, nicht aufgeben und Wege finden, um Unmögliches möglich zu machen. Ja, meine Landseele würde gern endlich aufs Land ziehen...;)


Der Wasserfall ist eingefroren
...die Dohlen hocken hart am Teich...

Zum ersten Post im neuen Jahr, hat auch Rilke mich inspiriert. Seit Tagen weiß der Winter bei uns vor lauter Schüchternheit nicht, ob er kommt und bleibt oder doch wieder geht. Mal singen die Vögel schon den Frühling herbei und mal scharen sie sich ums Futterhaus, weil alles hart gefroren ist...



Was mag das neue Jahr wohl im Gepäck haben...wie viel davon habe ich selber in der Hand und von wie Vielem werde ich auch wieder überrascht werden - im Guten wie im Schlechten? Immer wieder nehme ich mir so furchtbar schwere Dinge vor wie: bewusster im Hier und Heute zu sein statt müde und abgekämpft am Mittwoch schon das Wochenende herbei zu sehnen, aufmerksamer gegenüber den schönen Kleinigkeiten, die immer da sind und wunderbar sind, WEIL sie immer da sind und nachsichtiger gegenüber meinen Mitmenschen, statt mich über grummelige Verkäuferinnen, sich streitende und unachtsame Menschen zu ärgern. Jeden Abend nehme ich es mir aufs Neue vor...




Und auch wenn wir uns gestern schweren Herzens von unserem Tannenbaum, der bislang keine einzige Nadel verloren hatte, verabschiedet haben, muss ich doch nochmal kurz vom Zauber der Weihnacht erzählen.

Denn eine wunderbare Freude hat mir Mr. Urban White bereitet - der hat im alten Jahr wochenlang ganz heimlich alle meine bisherigen Posts gelesen und aus den Bildern und einigen Zeilen mir ein "Urban White" Buch mit allen Fotos der letzten drei Jahre gemacht. Ich bin hin und weg und auch wenn ich ja alle Bilder kenne (weil selber geschossen) blättere ich sooo gern darin herum. Super, oder???



Und so soll mir auch in diesem Jahr mein Blog wichtig bleiben - immer wieder aufs Neue auch wenn die Zeit knapp ist, oder ich denke: "Was soll ich nur schreiben und zeigen, da gibts doch nix Neues..." Aber wenn ich in meinem Buch blättere, irgendwas gabs immer ;)

Vielleicht wird es auch mal Kurz-Posts geben oder andere, neue Inhalte - mal sehen - auch ich lass mich überraschen!
Nach Weihnachten ist mir immer erstmal nach Reduktion zumute. Da brauch ich noch keine opulenten Frühlingssträuße und so reichen mir meine zarten Lärchenzweige am Fenster als Deko.


Man soll ja vorsichtig sein mit dem was man wünscht, es könnte in Erfüllung gehen - aber ich bin auch neugierig: Was wünscht Ihr Euch vom neuen Jahr?
Und während Ihr nun herrlich drauflos wünscht, wünsche ich Euch, die ihr immer wieder kommt oder neu hierher gefunden habt, ein richtig kuschliges Wochenende!



Liebste Grüße




.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...