Dienstag, 18. November 2014

In der Wiederholung liegt die Kraft...



Während der November uns noch manchmal mit Sonne und milden Temperaturen an der Nase herumführt, geht es wieder ganz schön schnurstracks auf Dezember zu (der Klassiker der Wiederholungen: jedes Jahr kommt Weihnachten so ganz plötzlich um die Ecke). Um so richtig in Vorweihnachtsstimmung zu kommen, werde ich nächste Woche mal wieder ins Kloster gehen...zum Schweigen! Das wird das 3. Jahr, wo ich dieses wunderbar seelenreinigende Ritual praktiziere. Mal nicht Reden brauchen, die Ruhe im Kloster und die ritualisierten Tagesabläufe der Brüder...das ist wie eine Vollbremsung auf der Autobahn...danach bin ich total tiefenentschleunigt und hab viel mehr von der Vorweihnachtszeit.


Und so fügt sich eines zum anderen - so auch Tag um Tag und Jahr um Jahr. Wieder ist eins rum und mein Blog geht in die Wiederholung: heute wird Urban white 2 Jahre alt...wuuhuu, wer hätte das gedacht? Also ich nicht! Aber trotz mancher Thementiefs und Pausen habt Ihr mich nicht hängen lassen und seid immer wieder mal kucken gekommen und habt wundervolle, tiefsinnige und witzige Kommentare hinterlassen.
Dafür möcht` ich Euch bitte alle mal wieder in den Arm nehmen...drückdrück und Hände schüttel und vor Freude schluchz, ach und zwei klitzekleine Geschenke hab ich doch auch für Euch! Wollt Ihr mal sehen?

  
Zum Einen wartet dieses kleine zauberhafte Maileg-Mädchen, das sooo gern an einem Weihnachtsbaum hängen würde auf ein neues Zuhause und für all die, die noch etwas Glanz in der Küche brauchen, hab ich das Sternengeschirrtuch gefunden. Also, wer eins der kleinen Feinigkeiten gewinnen möchte, hinterlässt bis zum 30.11.2014 einen Kommentar (denn dann bin ich ja erst vom Schweigen zurück;)) und kann mit dazu schreiben, was er lieber hätte.

Und wer mag, nimmt das Bildchen mit...

 
So meine Lieben, ich gönn mir jetzt ein Geburtstagsessen, sowas richtig herbstliches - neben Ofengemüse, Kürbissuppe ist mein allerliebstes Winteressen, auch bei Plusgraden, Grünkohl!!! Hmmm!! Und natürlich hat der vorher Frost bekommen, damit er lecker ist ;)) Und als Vegetarierin gibts ihn diesmal in Form einer Quiche mit Räuchertofu (das Schinkenbier im Hintergrund ist nicht MEINS! Aber Herr Urban White mogelt doch wieder ein bisschen Schinken zum Grünkohl tststs!!! )


Ich wünsch Euch eine wunderbare Woche!!


liebste Grüße


Donnerstag, 30. Oktober 2014

Ein Nebelkleid liegt auf den Wiesen

...Tralala, juppi - dei...ISCH hab frei!!! Ich genieße den Luxus, mir ein richtig laaanges Wochenende zu gönnen und fange heute schon damit an. Viel gearbeitet in letzter Zeit... da braucht es wieder Muße und Zeit, um die inneren Akkus aufzuladen. Blöderweise brauche ich immer den ganzen Tag, um im "Frei-haben" anzukommen... ich mach so viele Pläne und bin dann damit erst einmal völlig überfordert, will zuviel auf einmal: spazieren gehen mit dem Tochter-Hund, ausschlafen, Buch zu Ende lesen, Türe weiß streichen, Schlafzimmer umräumen...bisschen Kultur? ...und shoppen wäre auch fällig...

Ich bin dann erst einmal mit Bella auf die Felder gegangen. Da hing noch Nebel in den Wiesen und auf den Pferden lag Stille und in den Schlafbäumen zwitscherten sich die Feldvögel  ganz leise ein "Guten Morgen" zu... um dann in einer quirligen Wolke Formations-Kurven im Morgendunst zu üben...


Wenn ich dort unterwegs bin, kann ich ganz einfach der Illusion erliegen, dass ich weit weg von der Stadt und irgendwo mitten auf dem platten Land bin... dabei habe ich die Stadt nur fußläufig verlassen. Immerhin in Gummistiefeln ;))


Gestärkt durch den ruhigen Tagesbeginn (so eine Feld- und Wiesenbegehung erdet mich mindestens so gut wie eine Doppelstunde Yoga)  habe ich mich am Nachmittag doch in die Stadt und auf die Shoppingmeile gewagt. ...kennt ihr das auch, erst einmal finde ich nix, dann kann ich mich nicht entscheiden, weil zwei Farben vom selben Teil da oder nicht meine Größe...argghh!!! Das frisst meine ganze schöne Energie auf!!!


Aber wenn ich die Bilder von heut morgen sehe, bin ich schon wieder beruhigt...der Herbst bringt so unglaublich ruhevolle Stimmungen zustande...oder sind wir jetzt einfach empfänglicher dafür, weil die Tage kürzer werden und das Licht so kostbar ist?
Die Natur verabschiedet sich, aber auch im Vergänglichen steckt soviel Schönheit.


...die Pilze sind so elfenhaft...so zart und verletzlich. Und ja, ich lasse die Blätter gern mal liegen und bin da nicht so militärisch streng mit der Gartenpflege ;)) ...obwohl ich sicher gleich hören werde, dass die Nussbaumblätter, um die es sich da handelt, weg müssen, weil voller Gerbstoffe...jaaa, aber doch nicht an meinem schönen langen Wochenende ;))

Morgen kommen sicher wieder kleine Monster und Gespenster vorbei...lasst Euch nicht erschrecken!

Ich wünsche Euch eine herbstlich-schöne Restwoche!

liebe Grüße










Donnerstag, 23. Oktober 2014

Wohnen in Weiß...

...das war meine Vision und ja irgendwie auch meine ursprüngliche Intention, um einen eigenen Blog zu beginnen. Ich wollte hauptsächlich über "weiße Wohndinge" berichten, die eine Geschichte haben... aber wie so oft kommt dann ganz viel buntes spannendes Leben dazwischen...und ich plaudere über Reisen und mein schattiges Gärtchen, über Körbe und Meer. Aber nun zieht das Leben wieder von draußen nach drinnen...ich laufe ruhelos durch meine Kemenate und überlege, was als nächstes weiß werden könnte...und da habe ich beschlossen, Euch meine liebsten drei weißen Wohnmöbel-Dinge zu zeigen...
Voila! Lieblingsstück Nummer 1

Mein Nachtkästchen...


...ist ein Geburtstagsgeschenk von Mr. Urban White und beherbergt viele meiner Lieblingsbücher, denn ich schmökere für meine Leben gern im Bett ;)) ...jeden Abend und egal wie spät brauche ich noch 1-2 Seiten bevor ich den Tag loslassen kann...


Und auch wenn es nicht wirklich uralt ist, liebe ich es sehr - es hat so einen unaufgeregten Charme.

Mein Lieblingsmöbel Nr. 2 ist nach wie vor mein Geschirrschrank, ein Findelkind aus einer Gartenhausauflösung. Ohne mein beherztes Eingreifen wäre er auf dem Sperrmüll gelandet...  und als Neujahrsprojekt verwandelte er sich dann von Feuerwehrrot in Weiß und trägt nun ganz behutsam altes und neues Porzellan.


Wie alt er ist? Keine Ahnung...aber er hat geschliffene Glasscheiben und schwere Glasböden und irgendwie auch "Seele". Leider steht er ein bisserl eingezwängt, fast schüchtern in der Ecken, aber damit kann ich (erstmal) gut leben.


Mein letztes und drittes Möbelstück war ursprünglich dunkelbraun...vor Jahren beim Möbelschweden gekauft. Mich störte im Bad immer diese sichtbare Unordung. Handtücher, Putzzeug, Kosmetik...irgendwie flog immer alles durcheinander. Dann hatte ich die Idee ein altes Stück Leinen vor den unteren Teil zu hängen... tja, und da mein altes Leinentuch weiß war, kramte ich mal wieder die Pinsel hervor ;))


Schön schlank, denn das Bad ist winzig und mit Tuch nun viel "ruhiger". (Ich vergesse leider immer "Vorher" Bilder zu machen - ich bin dann im "Projekt-Rausch")


So meine Lieben, heute also ein kleiner Themen-Reportage-Gang durchs Haus an bekannte Orte und in unbekannte Ecken...und wenn ich mich so umsehe, ich hätte noch ein paar weiße Möbel mehr ;))

Ich wünsche Euch Wind in den Drachen und Herbstsonne auf den Äpfeln!

...die letzen Wochentage schaffen wir auch noch!
Macht es Euch schön!

liebe Grüße




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...