Sonntag, 19. Januar 2014

Wenn der Postmann dreimal klingelt....

... dann schaff ich es bis an die Tür und er bringt wunderbare Überraschungen! Ich muss Euch unbedingt zeigen, was mir die zauberhafte Birgit von Olann-Wolle geschickt hat! Eine Auswahl ihrer pflanzengefärbten Wolle und ich bin ganz hin und weg...

Als "alte" Pflanzen- und Unkrautliebhaberin interessieren mich neben Heilwirkungen im Tee auch ihre Bedeutungen und Färbeeigenschaften. Die Schafgarbe ganz links oben hat ein sanftes Grün und ist ein wunderbares Frauenkraut und unschlagbar in Salben für rauhe Gartenhände ;))


Und darf ich Euch noch ein Geschenk zeigen? Als meine Tochter mich vor Weihnachten fragte, was ich mir wünsche, sagte ich: Weiß und Selbstgemacht! Und sie hat diese Vorgaben so richtig urban-white-mässig umgesetzt... und mir aus kleinen Ästchen (gesammelt von Bella beim Gassigehen) zwei mit Silberdraht gebundene Windlichter gebastelt. Sooo toll! Und sie zaubern an den frühen Abenden ganz wunderschönes Licht am Fenster.


Irgendwie ist der Januar so ein "Zwischenmonat" - noch nicht Frühling, oft nur kalt, aber ohne Schnee... Da fühle ich mich ganz genauso - so dazwischen und weiß nicht recht was anzufangen mit mir! Ich kann noch nicht in den Garten, der ist matschig... und drinnen ist es so schnell dunkel, dass die halbe Stunde Sonne heute Vormittag wie ein Antidepressiva wirkte und mich zu längst fälligen Um- und Aufräumaktionen animierte ... die kleine helle Couch bleibt jetzt da, wo früher graue Chaiselongue stand! Viel besser!


Zurück zu den Pflanzen: Als ich vorletzte Woche beruflich unterwegs war, fragte ich mich in einer Pause, welche Pflanze mir wohl am meisten entspricht oder "Seelenverwandt" wäre. Und klar hätte ich mir eine Rose oder Sonnenblume aussuchen können, aber auf einem meiner Spaziergänge stand ich vor einem alten Wacholder, der mit seinen zartgrünen Ästchen lockend winkte. Sie sehen so verführerisch weich aus, aber wehe man versucht sie "zu umarmen" dann pieken sie... ;))) Ich zerrieb eine seiner Beeren und atmetet diesen aromatisch-harzigen Duft und wusste, irgendwie ist das MEIN Baum. Zu Hause hab ich gleich nachgeschaut, welche Bedeutung ihm nachgesagt wird: heilend und schützend, macht wach und stärkt die Aufmerksamkeit. Da hab ich mir (oder eher er mich) eine tolle Pflanze ausgesucht!  

Nun würde mich natürlich sehr interessieren, welche Pflanze ähnelt Dir?  

Und zu guter Letzt: Ich habe mich riiiesig über all Eure Kommentare zu meinem Schreibtischproblem gefreut und bin mehr als beruhigt, dass es vielen von Euch ganz ähnlich geht!  

Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Die Windlichter sind wirklich toll, wunderschön. Würde ich auch nehmen :o) Also ich wäre gerne eine Ranunkel oder ein Vergissmeinnicht :o)
    gglg Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Frau Wacholder, dann passt Du ja wohl gut in die Fränkische Schweiz, gell?!
    Ein sehr interessantes Posting, das Neugierde in mir weckt, wie Du siehst... äh liest...
    Öhem.... ich überlege gerade... weiß aber nicht ob wir uns ähnlich sind. Ich bin nämlich seit Kindesbeinen an vom Hollerbusch (Holunder) fasziniert. Aber ich mag auch den Schlehenbusch sehr gerne.
    Dein Möbelrücken hat also Wunder gewirkt, gell?! Die Couch sieht toll am neuen Standort aus und es sieht so alles andere als depri aus. Und Deine Tochter???? Die ist eine richtig kleine Künstlerin - grüss sie mal ganz lieb von mir.

    Ich wünsch Dir eine wunderschöne Woche,
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  3. Die Windlichter sind wirklich klasse .....eine sehr kreative Tochter hast Du.....
    Ich finde den Januar auch nicht so prall. Da hast Du schon Recht...er ist so einZwischending . Allerdings habe ich das Gefühl das es schon wieder etwas länger hell ist ( wenn es dann hell wird ) ...
    Eine schöne Woche
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    was für zauberhafte Wolle die Farben sind der Hammer, außergewöhnlich schön, ich bin gespannt was daraus entsteht.
    Sehr schön sind die Windlichter und überhaupt dein Zuhause, wunderschön
    alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. ...tolle Wolle...superschöne Farben...und die Windlichter sind ein Traum....auch eingerichtet hast Du wieder alles toll...!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Der Platz auf dem Sofa - ein weiches Kissen im Rücken, den Blick aus dem Fenster schweifen lassen - ein einladender Gedanke.
    Wie deine Tochter die zwei Wunschvorgaben von dir umgesetzt hat, finde ich sehr ästhetisch.Gedanken und Überlegungen, stecken bei solch einem Geschenk mittendrin und das spürt man auch.
    Meine besondere Vorliebe bei den Blumen gilt der Akelei. Hier im Garten wächst sie fast überall und das darf sie auch. Als ich nun nach ihrer Bedeutung schaute, muss ich sagen, dass es nicht treffender hätte sein können ...
    Ich wünsche dir noch viele lichthelle Januartage,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Wolle hast Du bekommen und das Geschenk
    von Deiner Tochter ist einzigartig, so ausgefallen.Das helle
    Sofa würde ich auch dort stehen lassen, sieht toll aus :-).
    Welche Pflanze mir ähnelt?Das kann ich jetzt spontan gar
    nicht sagen, werde aber darüber nachdenken.Ich wünsche
    Dir einen schönen Tag.Liebe Grüße.Christina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    wie du weisst, hab' ich mit Pflanzen und Blumen ja nicht so viel am Hut;-). Bei dir dachte ich spontan eigentlich an ein Edelweiss. Ich selbst fühle mich dem Löwenzahn verbunden, weil der so schön in die Tiefe geht... Aber Augenblicklich sind die Tulpen (aus Amsterdam) unser Tischschmuck, da fällt das Warten auf's Frühjahr nicht ganz so schwer. Die Wolle ist zwar super schön, erinnert aber zu sehr an den Winter, brrr. Sonnige Grüsse vom rheinweiss ins lichtdurchflutete Urban Home!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass Du mich besuchst! Und wenn du dir die Zeit für ein paar Zeilen nimmst, freue ich mich noch mehr ;))
liebste Grüße
Kathrin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...