Mittwoch, 5. März 2014

Bastelprogramm gegen "Freie-Tage-Langeweile"

... da hab ich mal ein paar Tage Urlaub und statt im Garten faul in der Sonne zu sitzen, hat´s mir in den Fingern gejuckt: Was könnte ich denn Schönes in unserem Zuhause machen? Gibt`s nix zum anstreichen? Oder was zum (um)bauen? ... auf der Suche nach der Eingebung ein bisschen durchs Haus gerannt und: Zack! Da war es! Mein Projekt!


Schon ewig plagte mich die Frage: Wie bekomme ich das offene Regal neben dem Kamin - mit all meinen Gartenbüchern, Zeitschriften und Krimskrams nur etwas "ruhiger" ...um nicht zu sagen ordentlicher. Einfach einen Vorhang davor, wollte ich nicht...
So Flügeltüren davor...mit Draht...das könnte schön aussehen. Also ab ins Bauhaus, um Latten, Schräublis, Scharniere und was man sonst noch so braucht... einzukaufen. Und schon das erste Problem: Keine Latten mit Profil, wie ich es gerne hätte und als ich zu Hause am Zusägen war, schon das zweite Problem: Alle Latten waren verzogen! Auf 2,40m sahen sie super gerade aus ;(((
Schon wollte ich alles hinschmeißen, drehte mit einem Kaffee ne Runde durch den Garten und dachte: Macht doch nüscht! Darf auch schief sein! Da kommt doch kein Heimwerker-TÜV zur Abnahme!



Unglaublich, wie schnell sich ein vorher halbwegs ordentliches Zimmer in eine Baustelle verwandelt...und das gleich über mehrere Tage. Denn nach dem Bauen kam das Streichen...
Unübersehbar: Der schöne Leistenschwung der rechten Tür... So lassen sie sich selbst im geschlossenen Zustand auch ohne Griffe gut öffnen ;))

 
 Sieht doch jetzt VIEL "stiller" aus! Das kann natürlich auch daran liegen, dass nun mal wieder aufgeräumt ist ;)) Und weil ICH so schön in Schwung war, hatte ich auch gleich noch ein klitzekleines Projekt für Herrn Urban White. Nix Großes...nö! Ich hab mich beim Schweden spontan in zwei Lampen verliebt, die sich superschön nebeneinander über unserem Esstisch machen würden...
Und da Herr Urban White ein extrem obergenauer Bastler ist, war er für einen kurzen Moment "near by the Nervenzusammenbruch" aber dann baumelten sie exakt gleich lang und schön parallel ;))


...und was als Nächstes dran ist? Na, ich dachte der Tisch! Auf der Platte ist ein alter, ziemlich großer Riss, den ich ausbessern will und dann endlich weiß streichen...
Aber erst mal, geh ich ne Runde in den Garten! Bisschen entspannen Schließlich hab ich doch Urlaub!

Euch allen viel Elan bei den Dingen, die gemacht werden wollen oder einfach getan werden müssen!

Liebe Grüße


Kommentare:

  1. "Near by the Nervenzusammenbruch" - köstlich, ich kann 's mir fast bildlich vorstellen, hab nämlich auch so einen Mr. 190% neben mir.
    Sieht aber alles klasse aus, eben auch der aufgeräumte Schrank, und da, wo wir gerade waren, ist just manches ein kleines Bisschen schief und genau deswegen in meinen Augen cosy & my own style.
    Das Wochenende verspricht hervoragendes draußen werkel Wetter, also ganz viel Spaß beim Gärtnern, Werkeln und Ausruhen!!
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Schön geschrieben! Das Bild von deinem Esstisch finde ich super. Bitte nicht weiß streichen!

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Kathrin,
    das Regal sieht klasse aus, ich mag es auch lieber
    etwas "ruhiger" mit Türen davor.Das hast Du wirklich
    super hin bekommen und man sieht gar nicht, dass
    irgendetwas schief ist :-).Hasendraht anstelle von Glas
    zu nehmen finde ich auch gut, ist mal etwas ganz anderes.
    Die Lampen hast Du toll ausgewählt, sie passen perfekt
    zu dem Esstisch und den Stühlen.Den Esstisch möchtest Du
    weiß streichen, kurze Frage meinerseits, streichst Du dann
    auch die Stühle und die Bank weiß oder lässt Du sie in dem
    schönen Holzton?Was mir gerade erst aufgefallen ist, Du hast
    ja einen traumhaften Dielenboden, der Holzton gefällt mir so gut,
    dass ich am liebsten sofort mein komplettes Wohn- und Esszimmer
    ausräumen möchte, um dann den Dielenboden (der eine wie ich finde
    nicht so schöne Farbe hat) abzuschleifen, aber leider müssen wir jetzt
    demnächst erst mal alles streichen, da macht man solch eine Arbeit
    eher wenn alles andere fertig ist.Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
    Ganz liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina, vielen Dank! Bank und Stühle bleiben (erstmal) wie sie sind, in Holz. Den Dielenboden hatten wir vor ca. 2 Jahren abgeschliffen und dann nur geölt...und ist er durch Benutzung "gealtert" - weil es insgesamt sehr dunkel im Haus ist, würde ich den am liebsten auch weiß streichen, aber wir haben das Haus nur gemietet und wenn ich den Vermieter frage, zeigt er mir bestimmt einen Vogel ;))
      Wenn Ihr eh am Renovieren seid, würde ich den Boden IMMER zuerst machen - das macht halt Dreck! Wenn deine Wände schön gestrichen sind und du schleifst dann den Boden ab, staubt alles wieder zu...Wir haben danach erst gemalert und den Boden schön zugedeckt...
      liebe Grüße
      Kathrin

      Löschen
  4. Liebe Kathrin,
    das Regal gefällt mir seeehr gut!! Diese Woche habe ich auch Urlaub und
    pimpe gerade unser Schlafzimmer etwas auf, soeben habe ich die Bohrmaschiene aus
    gestellt ;-) ich bin gespannt was der GG dazu sagt. Überraschung!!
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  5. oh, eine superidee! ich wäre darauf nicht gekommen und hätte einen vorhang genommen (ich tat es auch in meinem schlafzimmer :-D ) - aber wundervoll, gefällt mir sehr.
    gerne würde ich dich mal zu mir einladen und deine vorschläge hören wollen...tisch streichen, da hörts schon auf bei mir :-(

    lg sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja, wenn Du in meiner Stadt wohnst - komm ich gern vorbei ;))
      liebe Grüße
      Kathrin

      Löschen
  6. Liebes, liebes Kathrinchen: ICH LIEBE DEINE NEUEN SCHRANKTÜREN. Die sind einzigartig schön, weil sie eben nicht perfekt sind. Ich freu mich, daß Du Deine wohlverdienten Urlaubstage so kreativ ausnutzt und bin schon gespannt auf Dein nächstes Projekt. Ich wünsch Dir dazu frühlingshaftes wunderschönes Sonnenwetter - Dicken Drücker aus den Smilabergen

    AntwortenLöschen
  7. Ach so ja! Muss ja auch noch den Herrn Urbanwhite für das perfekte Anbringen der Lampen loben: DAUMEN HOCH!!!!

    AntwortenLöschen
  8. Hej Kathrin,
    die Türen hast du ganz allein gebastelt? Hut ab!!!! Das könnte ich nicht☻!
    Vor das Regal in meinem Nähzimmer habe einen Vorhang gehängt, ich mochte das Gewusel darin nicht mehr sehen☻☻☻!
    Der Tisch würde in weiß bestimmt sehr gut aussehen!!!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  9. wow, mein kompliment!!! tolle idee und umsetzung!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  10. Ja die verzogenen Latten (und Platten) aus dem bauhaus sind hier auch schon bekannt, ach der gute alte Tischler nur hätte davor bewahren können...Trotzdem sehr schön geworden, jetzt fehlt nur noch der (Schoko-)Hase im Schrank, vielleicht findet einer den Weg hinein? Genauer interessieren würde mich das Lampenproblem, waren es die Schrauben, die Dübel, der Untergrund oder eine wackelige Leiter? Zum Schluss noch ein Tipp für den Tisch: Ein schönes weißes Tischtuch würde ganz viel Arbeit sparen (schleifen, lackieren, schleifen, Staub wegsaugen, Farbflecken vom Boden wieder entfernen oder alternativ den Tisch in den Garten schleppen und wieder zurück...) und könnte auch mal wieder rückgängig gemacht werden. Allerdings habe ich noch kein Mittel gefunden um Rotweinflecken aus Textilien restlos zu entfernen (ausser ausschneiden ;-)
    Na dann noch viel Spaß und Füße auch mal hochlegen. Grüße von rheinweiss

    AntwortenLöschen
  11. ohhhhha du bist ja eine tolle handwerkerin... das mit den verzogenen latten kennen wir auch, als wir den einbauschrank gebaut haben. die zierleisten haben da gute abhilfe geschaffen- denn die haben wir obendrauf getackert und nun sind die türchen fast gerade- weil die dingerchen eine beachtliche stabilität geben :-)

    du hast mich gefragt nach den produkten für die selber gemachte kosmetik...
    http://www.meinekosmetik.de/shop/rohstoffe/_rohstoffe.html
    ich habe alle Produkte und das Buch von ihr als Grundlage bei Sandra Ann Paul gekauft.
    Super beschrieben, einfach zu handhaben und da sie alle Rohstoffe genau erklärt, regt es gleichzeitig auch an, das eine oder andere Rezept bezüglich Pflegeinhaltsstoffen etwas abzuändern.
    Ich bin damit rundum zufrieden und finde es als Anfänger einfach damit zu arbeiten.

    viel Spass beim stöbern und reinschauen- ich bin den Produkten total erlegen und hochgradig zufrieden.
    Allerliebste Grüssle aus dem Valnöt-Hus
    Franziska

    AntwortenLöschen
  12. Hey Katrin,
    das Ergebnis gefällt mir gut, jetzt meine ich mal den Schrank und die Lampen gefallen mir auch..und die Aussage "near by the nervenzusammenbruch" ich könnt mich totlachen, Herr Urban und Herr Wohnpotpourri dürften einige parallelen haben ;o)
    lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Haallloooole. .. mei Danke für die nette Nachricht... i hob sooo glacht... mei Schnackerl der macht scho was mit mir. ... dei Schrank schaut zamt de krumma Türen volle scheeen aus. ..gggg mit der LAMPE. .. do hätt i ah no so ah Gschicht... der meinige is ja ein gaaaaaaanz genauer... minimillemeter.... uiiiuiii sog grod... sooo hobs no fein... bis bald de Birgit

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass Du mich besuchst! Und wenn du dir die Zeit für ein paar Zeilen nimmst, freue ich mich noch mehr ;))
liebste Grüße
Kathrin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...